Willkommen auf Ortelius.de

Im Jahre 1570 veröffentlichte der niederländische Kartograph Abraham Oertel unter seinem latinisierten Namen Ortelius das "Theatrum orbis terrarum", einen Handatlas mit Karten der damals bekannten Welt.

Es entsprach dem Zeitgeist, seinen Namen zu latinisieren. Einige bekannte Beispiele sind der Kartograph Gerhard Kremer, der sich Mercator (lat. = Händler, Krämer) nannte, Georg Bauer, bekannt unter dem Namen Georgius Agricola (lat. = Bauer) oder Regiomontanus, dessen Familienname eigentlich Müller war. In den Kalenderseiten wird von Christoph Clavius die Rede sein, der eigentlich Klau hieß.

Da Oertel kein seltener Familienname ist und Domainnamen wie "Oertel.de" oder "Oertel-Familie.de" usw. schon vergeben waren, haben wir uns entschieden, den Brauch der latinisierten Namen aufzugreifen und unsere Domain "Ortelius.de" zu nennen. Dabei wissen wir nicht, ob sich unsere Familie auf den Geographen Ortelius zurückführen läßt. Der uns zur Zeit bekannte früheste Vertreter der Oertel-Linie ist Gottlieb Oertel, der etwa 1705 wahrscheinlich in Beucha, südlich von Leipzig, geboren wurde.

Projekte auf Ortelius.de

Michael Oertel:

Holger Oertel